Spielplan

Di 02.05.

18:30

Grüner Salon Düsseldorf / Heinrich Böll Stiftung NRW

Klimaproteste und Demokratie

Podiumsgespräch & Diskussion

Der Widerstand der Letzten Generation hat sich im Januar zum ersten Mal gejährt und die Bilder aus Lützerath sind noch in den Köpfen präsent. Da es bei diesen Klimaprotesten um nichts weniger, als um unsere Lebensgrundlage geht, lädt die Heinrich Böll Stiftung NRW im Foyer zur Diskussion mit Aktivist*innen und Politiker*innen ein.


Do 04.05.

10:00

Bühne I

Für alle ab 9 Jahren

echtzeit-theater

Das besondere Leben der Hilletje Jans

Theater

Im 18. Jahrhundert beschließt das Waisenmädchen Hilletje Jans als Junge verkleidet auf einem Schiff anzuheuern. Dort wird ihr der verdiente Respekt zuteil, sie kämpft gegen Piraten und kehrt als Held(in) in ihre Heimatstadt zurück. In diesem mehrfach ausgezeichneten Stück erzählen die Künstler*innen vom echtzeit-theater eine berührende Geschichte über Gleichberechtigung und Freiheit – und darüber, welche Rolle die Entwicklung von Geschlechtsidentität in der Pubertät spielt.


Fr 05.05.

10:00

Bühne I

Für alle ab 9 Jahren

echtzeit-theater

Das besondere Leben der Hilletje Jans

Theater

Im 18. Jahrhundert beschließt das Waisenmädchen Hilletje Jans als Junge verkleidet auf einem Schiff anzuheuern. Dort wird ihr der verdiente Respekt zuteil, sie kämpft gegen Piraten und kehrt als Held(in) in ihre Heimatstadt zurück. In diesem mehrfach ausgezeichneten Stück erzählen die Künstler*innen vom echtzeit-theater eine berührende Geschichte über Gleichberechtigung und Freiheit – und darüber, welche Rolle die Entwicklung von Geschlechtsidentität in der Pubertät spielt.


18:00 – 21:00

Training for Political Imaginaries

Im Rahmen von Re_Generation
Workshops + Gespräche

Den Auftakt zum Festival Re_Generation bildet die Workshopreihe Training for Political Imaginaries. Gemeinsam mit den Künstler*innen Mithu Sanyal, Siegmar Zacharias, Neha Spellfish, Eroca Nicols und mit der Cheers for Fears-„Re_Generation-Group“ fragen sich die Teilnehmer*innen, wie eine gemeinsame Zukunft in einer erschöpften Welt aussehen kann.


Sa 06.05.

10:00 – 17:30

Training for Political Imaginaries

Im Rahmen von Re_Generation
Workshops + Gespräche

Den Auftakt zum Festival Re_Generation bildet die Workshopreihe Training for Political Imaginaries. Gemeinsam mit den Künstler*innen Mithu Sanyal, Siegmar Zacharias, Neha Spellfish, Eroca Nicols und mit der Cheers for Fears-„Re_Generation-Group“ fragen sich die Teilnehmer*innen, wie eine gemeinsame Zukunft in einer erschöpften Welt aussehen kann.


So 07.05.

10:00 – 17:00

Training for Political Imaginaries

Im Rahmen von Re_Generation
Workshops + Gespräche

Den Auftakt zum Festival Re_Generation bildet die Workshopreihe Training for Political Imaginaries. Gemeinsam mit den Künstler*innen Mithu Sanyal, Siegmar Zacharias, Neha Spellfish, Eroca Nicols und mit der Cheers for Fears-„Re_Generation-Group“ fragen sich die Teilnehmer*innen, wie eine gemeinsame Zukunft in einer erschöpften Welt aussehen kann.


Mo 08.05.

17:00 – 18:30

Forscher*innenclubtreffen 👾

Im Rahmen des Projekts ‚Das Digitale Foyer‘
Workshop

Der Forscher*innenclub ist ein sich neu gründender theater- und medienpädagogischer Spielclub, der sich mit Fragen rund um Theater und Digitalität beschäftigt. Der Forscher*innenclub ist offen für alle zwischen 9 und 12 Jahren.


Di 09.05.

18:00

FFT Friends

Barabend +

Im Rahmen von Place to be – Begegnungen im FFT-Foyer
Getränke & Gespräche

Im FFT-Foyer lässt es sich nicht nur prima auf den Beginn einer Theatervorstellung warten. Hier könnt ihr euch auch „einfach nur so“ auf ein Getränk verabreden, Freund*innen treffen, den Tag ausklingen lassen.


Do 11.05.

16:30, 17:00, 17:30, 18:00, 18:30, 19:00, 19:30

Eroca Nicols

Theytriarchy

Im Rahmen von Re_Generation
Performance

Theytriarchy ist ein performativer Tagtraum: Stell dir vor, du bist auf eine traumhafte Insel eingeladen, in ein trans*-mehrheitliches Miniversum, wo alles auf der Basis verkörperten Einverständnisses (Consent) geschieht. Theytriarchy entwirft eine lebensbejahende Vision, einen Kosmos, geschaffen von und für nicht-binäre Körper, aufgeführt von sechs Performer*innen in einem Pool.


Fr 12.05.

11:00

FFT & Kompliz*innen

Kultur-Frühstück

Im Rahmen von Place to be – Begegnungen im FFT-Foyer
Gespräch

Willkommen beim Kultur-Frühstück im FFT Düsseldorf. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an alle, die Lust haben, hinter die Kulissen des freien Theaters zu blicken und mit anderen darüber ins Gespräch zu kommen! Jeden 2. Freitag im Monat laden wir Sie in unserem Foyer zur Begegnung mit Künstler*innen und anderen Gästen, aktuellen Themen und neuen Stücken ein.


16:30, 17:00, 17:30, 18:00, 18:30, 19:00, 19:30

Eroca Nicols

Theytriarchy

Im Rahmen von Re_Generation
Performance

Theytriarchy ist ein performativer Tagtraum: Stell dir vor, du bist auf eine traumhafte Insel eingeladen, in ein trans*-mehrheitliches Miniversum, wo alles auf der Basis verkörperten Einverständnisses (Consent) geschieht. Theytriarchy entwirft eine lebensbejahende Vision, einen Kosmos, geschaffen von und für nicht-binäre Körper, aufgeführt von sechs Performer*innen in einem Pool.


19:30

Mithu Sanyal

Hello Good-Bye

A Ritual for Healing the Past and the Future
Im Rahmen von Re_Generation
Performance

Ursprünglich bedeutete heilen: „(wieder) ganz machen“. Für Mithu Sanyal heißt Heilung: „in (der richtigen) Beziehung leben“. Die Kulturwissenschaftlerin und gefeierte Autorin von „Vulva“ und „Identitti“ lädt uns ein, in einem Ritual für alle Sinne die Vergangenheit und die Zukunft zu heilen.


21:00

Siegmar Zacharias

Practicing Futures While Grieving

Im Rahmen von Re_Generation
Listening Session

Alle Atome und Teilchen in Natur, Dingen und in uns Menschtieren schwingen und sind miteinander in Resonanz. In verschiedenen Zuständen vibrieren wir unterschiedlich schnell: in Trauer anders als in Freude, in Angst anders als in Ekstase. Siegmar Zacharias kreiert Listening Sessions, in denen man mit dem ganzen Körper zuhören und zu einem Resonanzkörper für andere werden kann.


Sa 13.05.

online
Neha Spellfish

.SPEAK

Im Rahmen von Re_Generation
App

.SPEAK ist eine App zur kontinuierlichen Zusammenarbeit und zum Teilen von Audioaufzeichnungen. Sie wurde von der Künstlerin und Coderin Neha Spellfish entwickelt und funktioniert wie ein Audiotagebuch, das man mit Freund*innen und Kolleg*innen teilt. Im Rahmen von Re_Generation wird eine Beta-Version der Anwendung veröffentlicht.


14:00 – 24:00

Re_Generation Symposium

Im Rahmen von Re_Generation
Vorträge, Gespräche, Workshops

Das Re_Generation Symposium bietet Raum, die Themen des Festivals zu vertiefen: Heilung, solidarischer Wandel und Vergnügen. Die Impulsgeber*innen für dieses Symposium sind Migrant*innen, BIPoC, nonbinary, trans* und queer. Sie gehen die Themen spielerisch und mit sinnlich-wissenschaftlicher Freude z.B. in Workshops, Listening Sessions und relaxed talks an.


14:30

Dani d’Emilia and mar~yã

Reattuning to Metabolic Entanglement through Radical Tenderness: Presentation about Series of Art-life Ritual Actions

presenting work done in collaboration with the Gesturing Towards Decolonial Futures collective and other 11 Brasilian performance artists
Im Rahmen von Re_Generation
Vortrag

Dani d’Emilia arbeitet seit über zehn Jahren mit Radical Tenderness und wird in einer Präsentation über eine kürzlich durchgeführte Serie berichten. Für die Serie waren zwölf brasilianische Performance-Künstler*innen eingeladen, Rituale zu kreieren, die auf den Text „Co-sensing with Radical Tenderness“ reagieren.


16:00

Kathy-Ann Tan

Our Undersongs: On Love, Grief and Regeneration

Im Rahmen von Re_Generation
Vortrag

Dies ist eine Hommage an das radikale Denken und Handeln Schwarzer Feminist*innen: In einer immersiven Session lauschen wir einem poetischen, erzählenden Text von Kathy-Ann Tan, der sich mit den Gedichten von Audre Lorde (die weniger bekannt sind als ihr essayistisches Werk) und Bell Hooks‘ Arbeit über Liebe, Trauer, Transformation und Regeneration auseinandersetzt.


17:00

Neha Spellfish

teyat vivan

possession eksperyans
Im Rahmen von Re_Generation
Performance

Für Teyat Vivan erlernt Klangforscherin Neha Spellfish den Dialekt ihrer Großmütter, die eine Ausformung des African American Vernacular English sprachen. Er entstand zur Zeit des Sklavenhandels, als sich Südstaaten-Englisch und afrikanische Kreol-Sprachen beeinflussten. Spellfish nutzt Stimme und Sound-Collagen, um körperliche Dimensionen sinnlicher Wahrnehmung anzuregen. Ein ethnolinguistischer Trip zwischen Anrufung und Heimsuchung, Philosophie und politischer Aktion.


19:45

Annick Kleizen

regeneration medicine: a conversation

Im Rahmen von Re_Generation
Gespräch

Der Brennnessel wird eine heilende und schmerzlindernde Wirkung nachgesagt. Künstler*in Annick Kleizen erlebt die Pflanze als eine Möglichkeit, um sich selbst wieder mit deren Körper zu verbinden und ihre Fähigkeit zu fühlen, zu reaktivieren. In einem Gespräch mit weiteren Künstler*innen aus dem Re_Generation-Kosmos spricht Annick über Möglichkeiten der sensibilisierenden Medizin.


21:00

Siegmar Zacharias

Practicing Futures While Grieving

Im Rahmen von Re_Generation
Listening Session

Alle Atome und Teilchen in Natur, Dingen und in uns Menschtieren schwingen und sind miteinander in Resonanz. In verschiedenen Zuständen vibrieren wir unterschiedlich schnell: in Trauer anders als in Freude, in Angst anders als in Ekstase. Siegmar Zacharias kreiert Listening Sessions, in denen man mit dem ganzen Körper zuhören und zu einem Resonanzkörper für andere werden kann.


22:30

Mzamo Nondlwana und Pêdra Costa

Bicha Boo Collective

Im Rahmen von Re_Generation
Party

Jetzt wird gefeiert! Das Bicha Boo Collective arbeitet audiovisuell und performativ. Es besteht im Kern aus Mzamo Nondlwana und Pêdra Costa. Sie spielen Tracks von Schwarzen, Indigenen und People of Colour, mit Fokus auf FLINTA*, trans* und queere Künstler*innen. So bringen sie seit 2017 eure Ärsche zum Wackeln. Meet you on the dancefloor!


So 14.05.

online
Neha Spellfish

.SPEAK

Im Rahmen von Re_Generation
App

.SPEAK ist eine App zur kontinuierlichen Zusammenarbeit und zum Teilen von Audioaufzeichnungen. Sie wurde von der Künstlerin und Coderin Neha Spellfish entwickelt und funktioniert wie ein Audiotagebuch, das man mit Freund*innen und Kolleg*innen teilt. Im Rahmen von Re_Generation wird eine Beta-Version der Anwendung veröffentlicht.


11:00

Mithu Sanyal

Hello Good-Bye

A Ritual for Healing the Past and the Future
Im Rahmen von Re_Generation
Performance

Ursprünglich bedeutete heilen: „(wieder) ganz machen“. Für Mithu Sanyal heißt Heilung: „in (der richtigen) Beziehung leben“. Die Kulturwissenschaftlerin und gefeierte Autorin von „Vulva“ und „Identitti“ lädt uns ein, in einem Ritual für alle Sinne die Vergangenheit und die Zukunft zu heilen.


11:00 – 15:00

Re_Generation Symposium

Im Rahmen von Re_Generation
Vorträge, Gespräche, Workshops

Das Re_Generation Symposium bietet Raum, die Themen des Festivals zu vertiefen: Heilung, solidarischer Wandel und Vergnügen. Die Impulsgeber*innen für dieses Symposium sind Migrant*innen, BIPoC, nonbinary, trans* und queer. Sie gehen die Themen spielerisch und mit sinnlich-wissenschaftlicher Freude z.B. in Workshops, Listening Sessions und relaxed talks an.


12:30

Lea Kieffer

Sci-Fi Anatomy

Im Rahmen von Re_Generation
Performance-Workshop

Sci-Fi Anatomy (SFA) ist ein hybrider Performance-Workshop, der einen Dialog zwischen der Materie des Körpers und dem Meer unserer Gedanken herstellt. Künstlerin Lea Kieffer geht mit den Teilnehmer*innen auf die Frage ein, wie Fiktion und Realität die Art und Weise beeinflusst, in der wir uns Formen, Identitäten, Grenzen, das Selbst und den/die Körper vorstellen.


14:00

Rahel Spöhrer

continuities... sharing and assembling what we want to carry along

Re_Generation closing session
Im Rahmen von Re_Generation
Gespräch

Wie können wir nach einem zweitägigen Symposium über Theorien, Praktiken und Trainings der Regeneration einen Raum schaffen, um über das Geschehene nachzudenken und es zu integrieren, es mit uns zu tragen und mit anderen zu teilen? Die abschließende Sitzung, die von Rahel Spöhrer geleitet wird, lädt die Teilnehmer*innen ein, die beiden vorangegangenen Tage des Symposiums gemeinsam Revue passieren zu lassen.


Mo 15.05.

17:00 – 18:30

Forscher*innenclubtreffen 👾

Im Rahmen des Projekts ‚Das Digitale Foyer‘
Workshop

Der Forscher*innenclub ist ein sich neu gründender theater- und medienpädagogischer Spielclub, der sich mit Fragen rund um Theater und Digitalität beschäftigt. Der Forscher*innenclub ist offen für alle zwischen 9 und 12 Jahren.


Di 16.05.

19:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


Mi 17.05.

19:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


Do 18.05.

17:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


19:00

Approximation Festival 2023

Konzerte

Grenzgänger*innen auf dem Klavier und in der Welt der Tasten eine Bühne geben: Das ist die Idee, aus der das Approximation-Festival entstanden ist. In der Vergangenheit waren bereits unter anderem Alex Somers von Sigur Rós und Bryce Dessner von The National zu Gast. Kuratiert wird das Festival von Oscar-Preisträger Volker Bertelmann.


Fr 19.05.

19:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


20:00

Approximation Festival 2023

Konzerte

Grenzgänger*innen auf dem Klavier und in der Welt der Tasten eine Bühne geben: Das ist die Idee, aus der das Approximation-Festival entstanden ist. In der Vergangenheit waren bereits unter anderem Alex Somers von Sigur Rós und Bryce Dessner von The National zu Gast. Kuratiert wird das Festival von Oscar-Preisträger Volker Bertelmann.


Sa 20.05.

17:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


So 21.05.

11:00

Morgan Nardi & Kathrin Spaniol

Die Führung

Audio-Performance-Walk

Es gibt keine unschuldigen Parkanlagen! Der Düsseldorfer Nordpark wurde 1937 für eine nationalsozialistische Propagandaschau angelegt. Nun laden Kathrin Spaniol und Morgan Nardi dort zu einem Gang durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft ein: So wird der Blick frei für die Landschaft, den inszenierten Raum und den Zufall.


Mo 22.05.

17:00 – 18:30

Forscher*innenclubtreffen 👾

Im Rahmen des Projekts ‚Das Digitale Foyer‘
Workshop

Der Forscher*innenclub ist ein sich neu gründender theater- und medienpädagogischer Spielclub, der sich mit Fragen rund um Theater und Digitalität beschäftigt. Der Forscher*innenclub ist offen für alle zwischen 9 und 12 Jahren.


Di 23.05.

15:30 – 21:00

onlinetheater.live

Loulu

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Handygame + Gespräch

Influencerin Frida wird zum Opfer eines Shitstorms. Was hat die Lifestyle-Influencerin Loulu damit zu tun? Bald stellt sich heraus: Alles kein Zufall. Ein rechtes Netzwerk versucht, den Diskurs über Feminismus und Diversität zu beeinflussen. Loulu ist eine kostenlose Smartphone-App. Im Rahmen von ON/LIVE könnt ihr zusätzlich mit den Macher*innen ins Gespräch kommen.


15:30 – 21:00

Das Digitale Foyer

FFT Cubes

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Playtest

Lust auf ein Riesen-Performance-Puzzle? Im Rahmen des Projekts Das Digitale Foyer haben wir die sogenannten FFT-Cubes entwickelt. Das sind bespielbare, hybride Möbel, auf denen Videos angezeigt werden. Durch Bewegungen im Raum verändern sich die Bilder, die auf den Cubes angezeigt werden. Was daraus entsteht, entscheidet ihr – und der „Performance-Bot“.


16:00, 17:00, 18:00, 20:00, 21:00

machina eX

Layers of Life

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

Vier Spieler*innen begeben sich auf Spurensuche in die frühen 1990er Jahre. In einem verlassenen Wohnwagen machen sie sich auf eine Zeitreise und erkunden einen Teil der deutsch-deutschen Wirtschaftsgeschichte. Damit sich die Handlung erschließt, müssen sie zusammenarbeiten, Spuren suchen und Teile eines Hörspiels miteinander verbinden.


17:00 – 19:00

FFT Düsseldorf

Schulen der Wahrnehmung

Fortbildungsreihe für Pädagog*innen

Im Rahmen des Schulkooperationsprojektes Schulen der Wahrnehmung findet eine Fortbildungsreihe für Pädagog*innen statt. An regelmäßigen Terminen sind diese dazu eingeladen, sich mit verschiedenen Schwerpunktthemen künstlerisch auseinanderzusetzen.


17:00 – 19:00

onlinetheater.live

Loulu: Politische Bildung trifft Internettheater

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Fortbildung für Pädagog*innen

Die Künstler*innen von onlinetheater.live haben eine App erschaffen, die Loulu heißt. Diese kann kostenlos heruntergeladen und im Unterricht eingesetzt werden. Spielerisch können Schüler*innen dabei lernen, wie die Funktionsweisen von Sozialen Plattformen von rechten Netzwerken gezielt genutzt werden. So fördert die App das Erkennen von rechter Propaganda und den kritischen Umgang mit rechtsextremen Ästhetiken und Narrativen. In der Fortbildung werden Strategien entwickelt, die App im Unterricht einzusetzen.


19:00

Wenn das Spielen gefährlich wird

onlinetheater.live im Gespräch über das Handygame Loulu
Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Gespräch

In „Loulu“ spielt sich das Publikum am eigenen Smartphone durch eine interaktive Fiktion. Dabei lernt es, wie die extreme Rechte online kommuniziert und welche Strategien sie anwendet. Die Macher*innen vom onlinetheater.live erzählen, wie man ein Spiel entwickelt, das gefährliche Machenschaften entlarvt und das man trotzdem spielen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben.


20:00

machina eX

Life goes on

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

machina eX bittet an den Brettspieltisch: Mit Spielplänen, umfunktionierten Smartphones, Kopfhörern und Ereigniskarten erschaffen sich die Spieler*innen das fiktive Örtchen Prückwitz. Sie werden von einer fiktiven Behöre entsandt, die sich mit der Vergangenheitsbewältigung befasst. Ausgestattet mit einem „Zeitsichtungsgerät“ erspielen sie sich Teile eines Hörspiels und kommen dabei dubiosen Machenschaften auf die Spur.


Mi 24.05.

15:30 – 21:00

onlinetheater.live

Loulu

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Handygame + Gespräch

Influencerin Frida wird zum Opfer eines Shitstorms. Was hat die Lifestyle-Influencerin Loulu damit zu tun? Bald stellt sich heraus: Alles kein Zufall. Ein rechtes Netzwerk versucht, den Diskurs über Feminismus und Diversität zu beeinflussen. Loulu ist eine kostenlose Smartphone-App. Im Rahmen von ON/LIVE könnt ihr zusätzlich mit den Macher*innen ins Gespräch kommen.


15:30 – 21:00

Das Digitale Foyer

FFT Cubes

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Playtest

Lust auf ein Riesen-Performance-Puzzle? Im Rahmen des Projekts Das Digitale Foyer haben wir die sogenannten FFT-Cubes entwickelt. Das sind bespielbare, hybride Möbel, auf denen Videos angezeigt werden. Durch Bewegungen im Raum verändern sich die Bilder, die auf den Cubes angezeigt werden. Was daraus entsteht, entscheidet ihr – und der „Performance-Bot“.


16:00, 17:00, 18:00, 20:00, 21:00

machina eX

Layers of Life

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

Vier Spieler*innen begeben sich auf Spurensuche in die frühen 1990er Jahre. In einem verlassenen Wohnwagen machen sie sich auf eine Zeitreise und erkunden einen Teil der deutsch-deutschen Wirtschaftsgeschichte. Damit sich die Handlung erschließt, müssen sie zusammenarbeiten, Spuren suchen und Teile eines Hörspiels miteinander verbinden.


17:00 + 20:00

machina eX

Life goes on

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

machina eX bittet an den Brettspieltisch: Mit Spielplänen, umfunktionierten Smartphones, Kopfhörern und Ereigniskarten erschaffen sich die Spieler*innen das fiktive Örtchen Prückwitz. Sie werden von einer fiktiven Behöre entsandt, die sich mit der Vergangenheitsbewältigung befasst. Ausgestattet mit einem „Zeitsichtungsgerät“ erspielen sie sich Teile eines Hörspiels und kommen dabei dubiosen Machenschaften auf die Spur.


19:00

Wenn das Foyer zum Spielfeld wird

Ilja van Autreve, Susanne Schuster und Lena tom Dieck über einen Playtest der FFT Cubes
Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Gespräch

Bei ON/LIVE laden wir zum Playtest mit den Prototypen unserer FFT Cubes ein. Sie entstehen im Projekt „Digitales Foyer“ gemeinsam mit der Deutschen Oper am Rhein und MIREVI. Eine kleine Gruppe von Fachleuten, die im Bereich Theater, Medienkunst und junges Publikum arbeiten, erzählt im Gespräch von ihrer Spielerfahrung.


Do 25.05.

11:00 – 16:00

nota e.V. & Das Digitale Foyer

Offener Code-Lesekreis

(Non-Coders Welcome!)
Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Workshop

Die nota Community hat sich in den letzten Jahren die Praxis des Code-Schreibens für die künstlerische Praxis angeeignet. Sie findet: Source-Code sollte in gemeinschaftlicher Runde gelesen werden. FFT und nota laden Künstler*innen, Coderinnen und Code-Dilettant*innen zum ersten Offenen Code-Lesekreis ein. Wir beugen uns über den Quelltext offener Software, lesen, diskutieren und kommentieren ihn.


15:30 – 21:00

onlinetheater.live

Loulu

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Handygame + Gespräch

Influencerin Frida wird zum Opfer eines Shitstorms. Was hat die Lifestyle-Influencerin Loulu damit zu tun? Bald stellt sich heraus: Alles kein Zufall. Ein rechtes Netzwerk versucht, den Diskurs über Feminismus und Diversität zu beeinflussen. Loulu ist eine kostenlose Smartphone-App. Im Rahmen von ON/LIVE könnt ihr zusätzlich mit den Macher*innen ins Gespräch kommen.


15:30 – 21:00

Das Digitale Foyer

FFT Cubes

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Playtest

Lust auf ein Riesen-Performance-Puzzle? Im Rahmen des Projekts Das Digitale Foyer haben wir die sogenannten FFT-Cubes entwickelt. Das sind bespielbare, hybride Möbel, auf denen Videos angezeigt werden. Durch Bewegungen im Raum verändern sich die Bilder, die auf den Cubes angezeigt werden. Was daraus entsteht, entscheidet ihr – und der „Performance-Bot“.


16:00, 17:00, 18:00, 20:00, 21:00

machina eX

Layers of Life

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

Vier Spieler*innen begeben sich auf Spurensuche in die frühen 1990er Jahre. In einem verlassenen Wohnwagen machen sie sich auf eine Zeitreise und erkunden einen Teil der deutsch-deutschen Wirtschaftsgeschichte. Damit sich die Handlung erschließt, müssen sie zusammenarbeiten, Spuren suchen und Teile eines Hörspiels miteinander verbinden.


19:00

Wenn das Publikum alleine spielt

machina eX über Brettspiele und Exit-Games im Theater
Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Gespräch

Seit Jahren spielt die Gruppe machina eX mit ihrem Publikum Games im Theater. In der Pandemie gehörte sie zu den ersten, die digitale Spielerfahrungen für ein Theaterpublikum zu Hause anbieten konnten. Im Gespräch über ihre Spiele „Layers of Life“ und „Life goes on“ berichten sie, was es bedeutet, wenn man das Spielen dem Publikum überlässt und wie das das Theater verändert.


20:00

machina eX

Life goes on

Im Rahmen von ON/LIVE 2023
Game Theater + Performance

machina eX bittet an den Brettspieltisch: Mit Spielplänen, umfunktionierten Smartphones, Kopfhörern und Ereigniskarten erschaffen sich die Spieler*innen das fiktive Örtchen Prückwitz. Sie werden von einer fiktiven Behöre entsandt, die sich mit der Vergangenheitsbewältigung befasst. Ausgestattet mit einem „Zeitsichtungsgerät“ erspielen sie sich Teile eines Hörspiels und kommen dabei dubiosen Machenschaften auf die Spur.


Di 30.05.

11:00

Anja Vormann & Studierende der Hochschule Düsseldorf

DIE UNBEDINGTE UNIVERSITÄT – WORKSHOPS

Im Rahmen von RE-IMAGINING PUBLIC LIFE
Workshops

Wie können Designer*innen ihre künstlerischen Mittel einsetzen, ohne der (unbewussten) Logik von Optimierung und Konsum folgen? Mit dieser Frage gehen wir nach draußen und setzen uns mit der städtischen Umgebung auseinander, die wir vorfinden und an deren Hervorbringung wir beteiligt sind.

Die unbedingte Universität beginnt täglich (30.5. – 2.6.) um 11 Uhr mit einem einstündigen Workshop im FFT. Ab 14 Uhr werden die erlernten Techniken bei Tryouts im Ingenhoven-Tal angewendet.


14:00

Anja Vormann & Studierende der Hochschule Düsseldorf

DIE UNBEDINGTE UNIVERSITÄT – TRYOUTS

Im Rahmen von RE-IMAGINING PUBLIC LIFE
Tryouts

Wie können Designer*innen ihre künstlerischen Mittel einsetzen, ohne der (unbewussten) Logik von Optimierung und Konsum folgen? Mit dieser Frage gehen wir nach draußen und setzen uns mit der städtischen Umgebung auseinander, die wir vorfinden und an deren Hervorbringung wir beteiligt sind.

Die unbedingte Universität beginnt täglich (30.5. – 2.6.) um 11 Uhr mit einem einstündigen Workshop im FFT. Ab 14 Uhr werden die erlernten Techniken bei Tryouts im Ingenhoven-Tal angewendet.


19:30

miu

do white ex

bewegte Lesung in drei Sprachen mit einem Papersound Ensemble
Szenische Lesung

Gemeinsam mit drei Tänzerinnen hat miu eine szenische Lesung erarbeitet, die den fünften Teil seiner „Ex“-Reihe bildet: eine Landschaft aus akustischen, literarischen und choreografischen Elementen. miu lädt zu einer gemeinsamen Reise ein, die auf der Grundlage einer Auseinandersetzung mit Un_Sichtbarkeit beruht und so eine Sprache schaffen will, die sehbeeinträchtigte Menschen einbezieht.


Mi 31.05.

11:00

Anja Vormann & Studierende der Hochschule Düsseldorf

DIE UNBEDINGTE UNIVERSITÄT – WORKSHOPS

Im Rahmen von RE-IMAGINING PUBLIC LIFE
Workshops

Wie können Designer*innen ihre künstlerischen Mittel einsetzen, ohne der (unbewussten) Logik von Optimierung und Konsum folgen? Mit dieser Frage gehen wir nach draußen und setzen uns mit der städtischen Umgebung auseinander, die wir vorfinden und an deren Hervorbringung wir beteiligt sind.

Die unbedingte Universität beginnt täglich (30.5. – 2.6.) um 11 Uhr mit einem einstündigen Workshop im FFT. Ab 14 Uhr werden die erlernten Techniken bei Tryouts im Ingenhoven-Tal angewendet.


14:00

Anja Vormann & Studierende der Hochschule Düsseldorf

DIE UNBEDINGTE UNIVERSITÄT – TRYOUTS

Im Rahmen von RE-IMAGINING PUBLIC LIFE
Tryouts

Wie können Designer*innen ihre künstlerischen Mittel einsetzen, ohne der (unbewussten) Logik von Optimierung und Konsum folgen? Mit dieser Frage gehen wir nach draußen und setzen uns mit der städtischen Umgebung auseinander, die wir vorfinden und an deren Hervorbringung wir beteiligt sind.

Die unbedingte Universität beginnt täglich (30.5. – 2.6.) um 11 Uhr mit einem einstündigen Workshop im FFT. Ab 14 Uhr werden die erlernten Techniken bei Tryouts im Ingenhoven-Tal angewendet.


19:30

miu

do white ex

bewegte Lesung in drei Sprachen mit einem Papersound Ensemble
Szenische Lesung

Gemeinsam mit drei Tänzerinnen hat miu eine szenische Lesung erarbeitet, die den fünften Teil seiner „Ex“-Reihe bildet: eine Landschaft aus akustischen, literarischen und choreografischen Elementen. miu lädt zu einer gemeinsamen Reise ein, die auf der Grundlage einer Auseinandersetzung mit Un_Sichtbarkeit beruht und so eine Sprache schaffen will, die sehbeeinträchtigte Menschen einbezieht.