Spielplan

Fr 01.04.

19:00

The Agency

MATER DOLOROSA BLEED

EINE IMMERSIVE TÖCHTERSCHULE
Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

The Agency laden alle Zuschauer*innen ein, Novizinnen in der Mater Dolorosa zu werden. Was einst eine Töchterschule war, ist nun Zufluchtsort der m_others – „violators of the parenting norm“. Doch etwas stimmt nicht in dieser schönen neuen Welt. Das System gerät außer Kontrolle, als eine der m_others den Plan fasst, den Ort zur Leihmutter-Kooperative umzugestalten.


21:30

Anna Fries und Malu Peeters

Virtual Wombs

Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

VIRTUAL WOMBS holt die virtuelle Realität in den Theaterraum. Die Besucher*innen werden von physischen und virtuellen Performer*innen auf eine zärtliche Reise in den Bauch des schwangeren Post-Humans mitgenommen.


Sa 02.04.

19:00

The Agency

MATER DOLOROSA BLEED

EINE IMMERSIVE TÖCHTERSCHULE
Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

The Agency laden alle Zuschauer*innen ein, Novizinnen in der Mater Dolorosa zu werden. Was einst eine Töchterschule war, ist nun Zufluchtsort der m_others – „violators of the parenting norm“. Doch etwas stimmt nicht in dieser schönen neuen Welt. Das System gerät außer Kontrolle, als eine der m_others den Plan fasst, den Ort zur Leihmutter-Kooperative umzugestalten.


21:30

Anna Fries und Malu Peeters

Virtual Wombs

Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

VIRTUAL WOMBS holt die virtuelle Realität in den Theaterraum. Die Besucher*innen werden von physischen und virtuellen Performer*innen auf eine zärtliche Reise in den Bauch des schwangeren Post-Humans mitgenommen.


So 03.04.

15:00

Antje Schrupp

SCHWANGERWERDENKÖNNEN

Im Rahmen von Schwanger werden können
Vortrag + Diskussion

Schwangerschaft kann ein komplexeres Thema sein als oft gedacht. In einem Vortrag mit anschließendem Gespräch beleuchtet Politikwissenschaftlerin und Journalistin Antje Schrupp das Schwangerwerdenkönnen aus politischer, juristischer und historischer Perspektive.


16:30

The Agency

MATER DOLOROSA BLEED

EINE IMMERSIVE TÖCHTERSCHULE
Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

The Agency laden alle Zuschauer*innen ein, Novizinnen in der Mater Dolorosa zu werden. Was einst eine Töchterschule war, ist nun Zufluchtsort der m_others – „violators of the parenting norm“. Doch etwas stimmt nicht in dieser schönen neuen Welt. Das System gerät außer Kontrolle, als eine der m_others den Plan fasst, den Ort zur Leihmutter-Kooperative umzugestalten.


19:00

Anna Fries und Malu Peeters

Virtual Wombs

Im Rahmen von Schwanger werden können
Performance

VIRTUAL WOMBS holt die virtuelle Realität in den Theaterraum. Die Besucher*innen werden von physischen und virtuellen Performer*innen auf eine zärtliche Reise in den Bauch des schwangeren Post-Humans mitgenommen.


Fr 08.04.

20:00

Kassandra Production

HOOKED

Performance

HOOKED ist eine physische und visuelle Performance über die Anatomie der Sucht. In einer szenischen Mischung aus Tanz, Ritual, bildender Kunst und Performance beleuchtet das internationale Künstlerteam von Kassandra Production das Phänomen der Abhängigkeit.


21:30

Montserrat Gardó Castillo, René Alejandro Huari Mateus, Zuzana Žabková

LA SÉANCE

POLITICS OF INVITATION #5
Im Rahmen von POLITICS OF INVITATION
Performative Zeremonie

LA SÉANCE versteht sich als Einladung, als ein Versprechen für etwas, das sich ereignen soll. Welche Rolle spielen dabei unsere Erwartungen, Wünsche und Vorhersagen? Die fünfte Ausgabe POLITICS OF INVITATION ist die Vision einer Versammlung, die sich auf Praktiken stützt, die vielerorts als heilig, geheim und marginal gelten.


Sa 09.04.

20:00

Kassandra Production

HOOKED

Performance

HOOKED ist eine physische und visuelle Performance über die Anatomie der Sucht. In einer szenischen Mischung aus Tanz, Ritual, bildender Kunst und Performance beleuchtet das internationale Künstlerteam von Kassandra Production das Phänomen der Abhängigkeit.


Mo 11.04.

18:30

ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT (Apig)

WOFÜR STEHST DU AUF?

Think Tank
Workshop

Teilnehmer*innen des gemeinsamen Think Tanks des FFT und Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG) haben die Möglichkeit über Anfänge zu sprechen und sogar aktiv mitzumachen: Für die beiden kommenden Stücke von APiG werden Mitwirkende gesucht, die in kleineren und größeren Rollen auftreten werden.


Di 12.04.

17:00

FFT im KAP1

Für alle ab 5 Jahren

Burak Şengüler / FFT

Forscher*innenclubtreffen 👾

im Rahmen des Projekts Digitales Foyer
Workshop

Der Forscher*innenclub ist ein sich neu gründender theater- und medienpädagogischer Spielclub, der sich mit Fragen rund um Theater und Digitalität beschäftigt. Der Forscher*innenclub ist offen für alle zwischen 5 und 22 Jahren.


18:30

ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT (Apig)

WOFÜR STEHST DU AUF?

Think Tank
Workshop

Teilnehmer*innen des gemeinsamen Think Tanks des FFT und Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG) haben die Möglichkeit über Anfänge zu sprechen und sogar aktiv mitzumachen: Für die beiden kommenden Stücke von APiG werden Mitwirkende gesucht, die in kleineren und größeren Rollen auftreten werden.


Fr 22.04.

19:00

Bühne I

Für alle ab 12 Jahren

Elbers/Zhukov

WORK IN PROGRESS

Tanztheater

Woran denken junge Menschen, wenn sie an Arbeit denken? Und wie sieht es im Theater aus? Das Künstler*innen-Duo Elbers/Zhukov entwickelt mit einer Gruppe von Jugendlichen eine neue Tanztheaterarbeit zum Thema Arbeit.


19:00-22:00

Marlin de Haan

K.I.T.C.H.E.N.

Performative Installation

Die Küche ist immer wieder Ausgangspunkt künstlerischer Betrachtungen. Die Installation K.I.T.C.H.E.N. lädt dazu ein zu verweilen, zusammenzukommen und gewohnte Umgebungen neu zu entdecken.


Sa 23.04.

19:00

Bühne I

Für alle ab 12 Jahren

Elbers/Zhukov

WORK IN PROGRESS

Tanztheater

Woran denken junge Menschen, wenn sie an Arbeit denken? Und wie sieht es im Theater aus? Das Künstler*innen-Duo Elbers/Zhukov entwickelt mit einer Gruppe von Jugendlichen eine neue Tanztheaterarbeit zum Thema Arbeit.


19:00-22:00

Marlin de Haan

K.I.T.C.H.E.N.

Performative Installation

Die Küche ist immer wieder Ausgangspunkt künstlerischer Betrachtungen. Die Installation K.I.T.C.H.E.N. lädt dazu ein zu verweilen, zusammenzukommen und gewohnte Umgebungen neu zu entdecken.


22:00

suffon.de + Anna Freytag, Bufiman, alphosee & Nils Levin

10 JAHRE SUFFON.DE

Party

suffon.de ist ein Veranstaltungskalender & Magazin für Klubkultur, ausgerichtet auf Düsseldorf und Umgebung. Im April 2022 wird die Plattform zehn Jahre alt. Grund genug es zu feiern! Dabei begleiten uns Anna Freytag (DJ-Set), Bufiman (live), alphosee & Nils Levin (DJ-Set) musikalisch.


Mo 25.04.

17:00

FFT im KAP1

Für alle ab 5 Jahren

Burak Şengüler / FFT

Forscher*innenclubtreffen 👾

im Rahmen des Projekts Digitales Foyer
Workshop

Der Forscher*innenclub ist ein sich neu gründender theater- und medienpädagogischer Spielclub, der sich mit Fragen rund um Theater und Digitalität beschäftigt. Der Forscher*innenclub ist offen für alle zwischen 5 und 22 Jahren.


19:00-22:00

Marlin de Haan

K.I.T.C.H.E.N.

Performative Installation

Die Küche ist immer wieder Ausgangspunkt künstlerischer Betrachtungen. Die Installation K.I.T.C.H.E.N. lädt dazu ein zu verweilen, zusammenzukommen und gewohnte Umgebungen neu zu entdecken.


Di 26.04.

19:00-22:00

Marlin de Haan

K.I.T.C.H.E.N.

Performative Installation

Die Küche ist immer wieder Ausgangspunkt künstlerischer Betrachtungen. Die Installation K.I.T.C.H.E.N. lädt dazu ein zu verweilen, zusammenzukommen und gewohnte Umgebungen neu zu entdecken.


Fr 29.04.

20:00

kainkollektiv

BLACK EURYDICE / SCHWARZE EURYDIKE / EURYDICE NOIRE

Musiktheater

Gemeinsam mit fünf zeitgenössischen Komponistinnen aus Kamerun, Südafrika, Iran, Kanada und Europa entwirft das kainkollektiv eine (afro-)futuristische, feministische und postkoloniale Gegen-Oper: eine Vision von der Zukunft des Musiktheaters in Form einer digital gezeichneten Superheldinnen-Geschichte.


Sa 30.04.

20:00

kainkollektiv

BLACK EURYDICE / SCHWARZE EURYDIKE / EURYDICE NOIRE

Musiktheater

Gemeinsam mit fünf zeitgenössischen Komponistinnen aus Kamerun, Südafrika, Iran, Kanada und Europa entwirft das kainkollektiv eine (afro-)futuristische, feministische und postkoloniale Gegen-Oper: eine Vision von der Zukunft des Musiktheaters in Form einer digital gezeichneten Superheldinnen-Geschichte.