Im Rahmen von west off meets Freischwimmen

08.12. – 10.12.2022

west off ist die qualifizierende Plattform für den künstlerischen Nachwuchs aus NRW, getragen von den Produktionshäusern Theater im Ballsaal Bonn, FFT Düsseldorf und studiobühneköln. Dieses Jahr verknüpft sich west off mit dem internationalen Netzwerk Freischwimmen und zeigt die nächste Generation von Theatermacher*innen.

mehr dazu
die apokalyptischen tänzerin*nen 

The most consumable show on earth

Theater + Performance Tanz Theater + Performance

Hallo, gefällt Ihnen die Szene so? Weniger Kitsch? Mehr Romantik? Keine Kostüme? Oder doch einfach nur kaltes Licht?

Die apokalyptischen tänzer*innen möchten einen Theaterabend erschaffen, der perfekt den Erwartungen und Vorstellungen ihres Publikums entspricht. Daher sind alle Zuschauer*innen aufgefordert, sich einzubringen und mitzubestimmen, wie die Show weitergeht. Per Applaus-Barometer wird Feedback gegeben. Einzelne Szenen werden so lange bearbeitet, bis sie den maximalen Zuspruch erzielen.

In ihrer partizipativen Performance verhandeln die apokalyptischen tänzerin*nen die Erwartungen an einen Theaterabend und bringen die Gefühle und Wünsche Einzelner in Abgleich mit der Gruppe aller Zuschauer*innen. Hat die Mehrheit immer Recht? Und wollen wir eine Performance, die dem Geschmack aller entspricht, wirklich sehen? 

Von und mit

Die Künstler*innen Mona Louisa-Melinka Hempel, calendal, Jasmin Schädler und Sara Glojnari sind zusammen die apokalyptischen tänzer*innen. Seit der Gründung des Kollektivs besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Produktionsbüro schæfer&sœhne. Im Rahmen dieser Arbeit stößt Viccy Link zum Team. die apokalyptischen tänzer*innen verschreiben sich der Aufgabe, die Apokalypse in ihrer Bedeutung als „Enthüllung“ wörtlich zu nehmen und mit den Mitteln der darstellenden Kunst Abläufe und Hierarchien der Gegenwart zu erforschen. Arbeitsschwerpunkte sind dabei die choreografische Forschung sowie die Entwicklung von Installationen, Kompositionen und Performances.

Künstlerische Leitung, Performance, Sound: Jasmin Schädler, Sara Glojnarić, calendal, Mona Louisa-Melinka Hempel. Künstlerische Mitarbeit, Performance: Viccy Link.

Credits

Gefördert im Rahmen von Freischwimmen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Freischwimmen wird unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.