Daniel Ernesto Müller

HIPPE SIPPE

Performance Junges FFT Theater + Performance

Papa, Papi, Palme, Patentante und Pfanne. Oder Mama, Mami, die Mundharmonika und der Malkasten? Oder Mama, Papa, die Badewanne, das Kuscheltier und die Freund*innen? Wer gehört alles zur Familie? Familie ist viel. Familie kann viel. Feste feiern und Trost spenden, zum Nachdenken anregen und zum Lachen bringen. In Hippe Sippe beschließen vier Menschen, Familie zu werden. Bei jedem gehört etwas anderes dazu. Es wird lustvoll gestritten, getanzt, Quatsch gemacht und immer wieder alles verworfen. Denn Familie kann auch anstrengend sein! Hippe Sippe thematisiert für Kinder und Erwachsene spielerisch die Verschiedenheit von Familien und erweitert den herkömmlichen Familienbegriff. Jenseits von Konventionen setzt sich Hippe Sippe lustvoll mit Queerness, Diversität und Selbstbestimmung auseinander.

Kompliz*innen

Von und mit

Choreografie: Daniel Ernesto Müller. Performerin: Leonie Türke. Performerin: Elsa Artmann. Performer: Rodolfo Piazza Pfitscher da Silva. Performerin: Carolina Rüegg. Musik/Komposition: Fabian Schulz. Kostüm/Bühne: Katrin Lehmacher. Technik/Licht: Philipp Zander
Produktionsleitung: Susanne Berthold.

Credits

In Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf und dem Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim. Gefördert durch die Kunststiftung NRW und das Kulturamt der Stadt Landeshauptstadt Düsseldorf.