zurück zur Übersicht
19.10.2021
Video

Wegbegleiter*innen des FFT erzählen...

...über das FFT neu im KAP1

This content is blocked.
Please review your Privacy Preferences

Das FFT hat zum ersten Mal seit seiner Gründung vor rund 20 Jahren ein Zuhause, in dem sich alles unter einem Dach befindet und nun blicken wir voller Vorfreude auf die Eröffnung. Was sagen langjährige Wegbegleiter*innen des FFT zur Spielstätte am neuen Ort? Welche Erwartungen und Hoffnungen haben sie und was bedeutet das FFT eigentlich für sie? Wir haben neun Personen im zu dem Zeitpunkt noch unfertigen Theaterfoyer im KAP1 getroffen und sie gebeten, uns an ihre Gedanken und Visionen teilhaben zu lassen. So sollen alle, die uns noch nicht kennen, ein Gefühl dafür bekommen, wer wir sind und was es bei uns zu erleben gibt. Und alle die uns schon kennen, sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass wir nun an einem neuen Ort zu finden sind.

Als Interviewgäste unterstützt haben uns bei diesem Projekt
Akiko Okamoto (Kuratorin, Nippon Performance Nights)
Clara Gerlach (Kulturpolitische Sprecherin der Grünen / Ratsfraktion, Bürgermeisterin)
Finn Leon Cam (Performer)
Jürgen Mühle (Vereinsvorstand und Mitgründer des Forum Freies Theater e.V)
Lutz Werner (Stammgast im FFT)
Marlin de Haan (Regisseurin, Künstlerin)
Martin Kloepfer und Kornelius Heidebrecht (Musiker, Performer von subbotnik)
Maura Morales (Choreografin, Tänzerin) und Michio Woirgardt (Komponist, Gitarrist, Sound Artist)
Mithu Sanyal (Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin, Publizistin, Autorin)

Aus den insgesamt neun Gesprächen haben wir zusammen mit dem Videoteam der Firma siegersbusch aus Wuppertal ein vielstimmiges Video geschnitten, das zum einen auf unseren Online-Kanälen zu finden ist und zum anderen in den Düsseldorfer Filmkunstkinos Atelier, Bambi, Cinema, Metropol und Souterrain im Vorprogramm gezeigt wird.

Des Weiteren haben wir aus Bildern und Zitaten der Befragten Plakate und Postkarten produziert, die in ganz Düsseldorf auftauchen werden.
Wir hoffen, dass sie Lust machen auf neue (Theater)-Erlebnisse, neue Bekanntschaften und einen neuen Ort im Kulturviertel am Hauptbahnhof. Unterstützt und begleitetet hat uns bei der Konzeption und Umsetzung der Kampagne das Düsseldorfer Kommunikationsbüro Das gute Ding, das auch unser neues Corporate Design entwickelt hat.