zurück zur Übersicht
15.10.2020
Podcast

Zuschauerräume hacken

Kinder – und Jugendtheater als radikales Forschungstheater

Hannah Biedermann (pulk fiktion), Christopher Weymann (FUNDUS Theater), Jane Eschment (Universität zu Köln)
Hände mit einem Smartphone in der Hand. Das Bild ist extra verpixelt.

Der Inhalt wurde blockiert. Bitte lesen Sie unsereDatenschutz

Das Kinder- und Jugendtheater ist ein Labor für künstlerisches Forschen und interdisziplinäres Lernen. Hier wird der binäre Code „Kinder-Erwachsene“ von Macher*innen unterschiedlicher Generationen immer wieder neu programmiert. Erwachsene lernen von Kindern und das Wissen der Digital Natives fließt ganz selbstverständlich in diese avancierten Praxen mit ein. Sind Künstler*innen auch Hacker*innen in den Systemen Theater, Schule oder Uni?

Wir sprechen mit Hannah Biedermann (pulk fiktion), Christopher Weymann (FUNDUS Theater) und mit Jane Eschment (Universität zu Köln) über eigene Theatererfahrungen, über Hacks und Störungen als Lernmomente und über das Kinder- und Jugendtheater als Raum, in dem gesellschaftliche Verhältnisse transformiert werden.