fftrosa
Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Das FFT wird gefördert durch die Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Von geschätzten 1,5 Millionen Pilz-Arten wurden bisher erst 69.000 beschrieben. Manche sind bunt, verführerisch, hart, schleimig, andere überziehen jegliche Oberflächen wie ein Fell, eine Haut oder ein Rasen, wieder andere wohnen in uns. Sie sind überall. Die aus Wald und Wiesen bekannten Fruchtkörper sind nur die Spitze des Eisbergs. Was unter der Oberfläche passiert, ist mindestens genauso spannend wie die variablen Erscheinungsformen der Pilze. Das Wood Wide Web, oder Mykorrhiza, ist das größte Netzwerk der Welt. Es bezeichnet eine Symbiose aus Pilz und Pflanzenwurzeln zum beiderseitigen Nutzen. Bestehend aus unterirdischen Pilzfäden garantiert Mykorrhiza nicht nur das Leben der Pflanzen, sondern organisiert weite Teile ihrer Kommunikation. „Mykorrhiza: Ein Apparat“, kuratiert von Stefanie Wenner, nimmt sich ein Beispiel am Illusionstheater der Pilze und Pflanzen und verwandelt das FFT in eine Pilzbrutstätte, einen Illusionsraum, Ort der Verflechtung und Täuschung, in einen künstlerischen Apparat. Thorsten Eibeler (Showcase Beat Le Mot) gestaltet eine faszinierende Pilzausstellung. Innerhalb von zehn Tagen durchlaufen die Pilze einen Wachstumszyklus bis zur Ernte – gefolgt von der Zubereitung und dem gemeinsamen Verzehr. Parallel dazu entsteht aus der Zusammenarbeit verschiedener Künstler eine neue, vernetze Darstellungsform. Der Prozess öffnet sich für die Öffentlichkeit mit Lectures & Gesprächen, Workshops, Performances, Konzerten und gemeinsamer Pflege der Pilze. „Mykorrhiza: Ein Apparat“ ist ein Zusammenspiel von: Künstlergruppen, Natur- und Kulturwissenschaftler, Musiker, Besucher und nicht zuletzt der Pilze.

Der Blog: www.mykorrhiza-duesseldorf.de

DAS PROGRAMM

8.5.
Eröffnung // 20 Uhr
cobratheater.cobra WE.WORK.BEAUTIFUL // 21.30 Uhr (im Anschluss an The Cloud) Rave und Inauguration vom FFT Juta in die Kammerspiele // Performance
Hacklander / Hatam Mykronauts II // 22 Uhr // Konzert

 

9.5.
Stefanie Wenner Mykorrhiza: Ein Apparat / Einführung // 18 Uhr // Vortrag
Ilya Noe Mycorrizal Co-Laborings: Taking Cues From Plant-Fungus Entanglements // 18.30 Uhr // Vortrag
Lothar Gehlen Pilzzuchtstation Einführung // 19 Uhr
Carrie McIlwain The Major Arcana of Mushrooms // 19.30 Uhr / Lecture
Orthographe Inner Land. Performance for Optical Chamber // 19.30 + 21 Uhr // Performance
Kieron Jina, Miki Shoji und Jan-Sebastian Šuba Lost in Transition // 20 Uhr // Performance
Uschi Geller Experience Planty Trips // ab 21 Uhr // Performance
Peter Thoma & Julian Prießen Magic Mushrooms // 21.30 Uhr // Konzert

 

13.5.
Michael Marder How to breathe and feel with Plants? // 19 Uhr // Vortrag
Frantisek Baluska
Communication between Plants, Roots and Fungi // 19.45 Uhr // Vortrag
Translokales Rundfunkorchester // 21 Uhr // Konzert

 

14.5.
Orthographe Mechanisms and Staging of Vision // 11 bis 19 Uhr // Workshop
Natalia Borissova Mushroom Theatre // 12 bis 17 Uhr // Workshop
cobratheater.cobra WE.WORK.BEAUTIFUL// 14 bis 20 Uhr // Offene Workshops und Diskussion
Thorsten Eibeler Himmelfahrt // 16 Uhr // Performance
Orthographe Mechanisms and Staging of Vision // 17 + 18 Uhr // Workshop-Präsentation
Nicola Stricker Die Krone der Schöpfung? Menschliche Herrschaft als Himmelfahrtskommando // 17.30 Uhr // Gespräch
Natalia Borissova Non Green Gardening // 19.30 Uhr // Gespräch

 

15.5.
cobratheater.cobra WE.WORK.BEAUTIFUL // 18 bis 22 Uhr // offene Workshops und Diskussion
Orthographe Inner Land. Performance for Optical Chamber // 19.30 + 21 Uhr // Performance
Aram Shelton Tonal Masher // 22 Uhr // Konzert

 

16.5.
cobratheater.cobra WE.WORK.BEAUTIFUL.FESTESSEN // ab 18 Uhr // Performance, Archiv-Öffnung, Diskussion, Dinner, Konzert, Work-Showing
Orthographe Inner Land. Performance for Optical Chamber // 19.30 + 21 Uhr // Performance
Werni & Jendreiko 30 Jahre Spekulative Elektronik // 21.30 Uhr // Konzert

 

 

Stefanie Wenner promovierte an der Freien Universität Berlin im Fach Philosophie. Von 2008 bis 2012 war sie als Dramaturgin und Kuratorin am Berliner HAU, im Anschluss als Kuratorin bei der Impulse Theater Biennale 2013 beschäftigt. Seither arbeitet sie als Theatermacherin vorwiegend an interdisziplinären Anlagen wie MYKORRHIZA. Parallel unterrichtet sie an verschiedenen Universitäten und Hochschulen (Universität Hildesheim, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Hochschule für Bildende Künste Dresden).

MYKORRHIZA: EIN APPARAT

8. - 16.5. / Alien Ecologies

FFT Kammerspiele / Jahnstraße 3

FFT Düsseldorf
FFT Düsseldorf
FFT Düsseldorf
face
you

Stefanie Wenner mit Thorsten Eibeler,
cobratheater.cobra, Orthographe u.v.a.