fftrosa
Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Das FFT wird gefördert durch die Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

In rhythmischer Interaktion von Mensch und Computer erforschen Colin Hacklander und Farahnaz Hatam dichte Wellenformen mehrschichtiger Töne. Speziell für „Mykorrhiza: Ein Apparat“ entwickelte das Drums- und Electro-Duo das Programm „Mykonauts II“.

Außerdem aktiviert Phillip Schulze, Künstler und Komponist aus Düsseldorf, für „Mykorrhiza: Ein Apparat“ ein Netzwerk regionaler und internationaler Sound-Artisten und zeigt, wie Maschine und Mensch eine Klang-Symbiose eingehen, Strom als Nährboden nutzen und Musik erzeugen: Peter Thomas & Julian Prießens Klanginstallation „Magic Mushroom“ besteht aus frisch geernteten Pilzen, die zusätzlich zu den analogen, unterirdischen Verflechtungen elektronisch verbunden werden und so als taktile Widerstände und Klangerzeuger genutzt werden können. Die Musiker und Ingenieure des Translokalen Rundfunkorchesters nehmen die veraltete Hardware des Radios auseinander und spielen auf den geöffneten und erweiterten Platinen. Im gleichen Atemzug lauschen sie auf das aktuelle Radioprogramm zum Zeitpunkt der Konzert-Performance und fangen fernes Klangmaterial ein, um es musikalisch einzuweben. Durch die Verschmelzung analoger Klangübertragung, digitaler Netze und Hardware-Programmierung entsteht ein Gefüge aus Technologien. Die Sendung wird zum Instrument. In seinem elektroakustischen Solo-Projekt für Saxophon und elektronische Klangerzeuger bearbeitet und erweitert der in Oakland lebende Musiker Aram Shelton die Töne eines Alt-Saxophons aus dem Jahre 1937 via der Software Max/MSP . Die innewohnenden Resonanzen und Klänge des Saxofons werden durch Rückkopplungen erweckt und dienen als Grundlage für eine einzigartige und vielschichtige Klanglandschaft. In „30 Jahre Spekulative Elektronik“ experimentieren Stefan Werni und Christian Jendreiko mit den weitverzweigten Möglichkeiten elektroakustischer Gedankenübertragung.

Der Blog: www.mykorrhiza-duesseldorf.de

Hacklander / Hatam Mykronauts II // 8.5. / 22 Uhr

Peter Thoma & Julian Prießen Magic Mushrooms // 9.5. / 21.30 Uhr

Translokales Rundfunkorchester // 13.5. / 21 Uhr

Aram Shelton Tonal Masher // 15.5. / 22 Uhr

Werni & Jendreiko 30 Jahre Spekulative Elektronik // 16.5. / 21.30 Uhr

 

 

Spontan in Moskau am Silvesterabend 2013 gegründet, zeigte das Duo Hacklander \ Hatam sein erstes Stück WAR SOUNDS auf dem Ertz Festival #14 in Spanien. Seitdem hat das Duo ein 67-Stunden langes Stück im Stream für das Internetradio auf transmediale.de entwickelt, es trat in der Philharmonie Bukarest auf und komponierte ein Kammermusikstück für das Hyperion Ensemble International beim Tectonics 2014 in Tel Aviv (Dirigent: Ilan Volkov). Dieses Stück wurde außerdem vom zeitkratzer ensemble in Berlin aufgeführt.

Peter Thoma, geboren 1985 in München, studiert mit der Trompete am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Dort hat er seine Schwerpunkte auf Musikinformatik und Visual Music gelegt. Neben seinem Studium entwickelt der Musiker eigene Instrumente und gibt Workshops zum Thema Klangkunst und Musik.

Julian Prießen, Jahrgang 1991, studiert am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Er arbeitet als freischaffender Komponist, Sounddesigner und Produzent.

Das Translokale Rundfunkorchester ist ein experimentelles Ensemble für geräuschhafte Musik und wurde 2009 am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule gegründet. Das Ensemble manipuliert Radios, die über selbstgebaute Controller-Schnittstellen in ein Computer-Netzwerk integriert sind. Von und mit: Richard Eisenach, Paul Große-Schönepauk, Jonas Hummel, Peter Thoma, Lukas Vogel und Florian Zeeh.

Aram Shelton ist Saxophonist und Elektro- und Improvisationsmusiker aus Oakland, Kalifornien. Seit 2001 arbeitet Shelton mit dem Programm Max/MSP und computerbasierten Live-Samples und erweitert damit akustische Instrumente. Sheltons Alias „Tonal Masher“ ist ein Anagramm seines Namens, das er passend zu der kontinuierlichen Beschäftigung mit Re-Arrangements elektronischer und akustischer Sounds wählte. 2002 gründete er das Duo Grey Ghost (482 Music) mit dem Schlagzeuger Johnathan Crawford. Die Zeitschrift „The Wire“ beschrieb ihre Musik als eine „fokussierte/gebündelte Symbiose aus Atem und Kreislauf/Schaltung“. 2007 machte er seinen Abschluss MFA in Electronic Music am Mills College, wo er mit John Bischoff, Maggie Payne und Chris Brown studierte.

Werni & Jendreiko sind ein seit dreißig Jahren funktionierendes Netzwerk aus Mensch und Synthesizer. Der Gerätepark wird durch das kontrollierte Ausführen von Bewegungen, das Drehen an Knöpfen, das Spielen von Tasten und durch gegenseitiges Zuhören und Reagieren erkundet. In Echtzeit wachsen die so entstehenden Klänge in alle Richtungen in den Raum und der Zuhörer befindet sich mittendrin.

Konzerte

MYKORRHIZA: EIN APPARAT

8. - 16.5. / Mykorrhiza: Ein Apparat / Alien Ecologies

FFT Kammerspiele / Jahnstraße 3

FFT Düsseldorf
FFT Düsseldorf
FFT Düsseldorf
face
you