Ingo Toben

The Magic of Believing

Maulhelden - Landes-Schülertheater-Treffen 2012
Ingo Toben / FFT

FFT Kammerspiele | 16.6. | 19 Uhr

Niedriglohnjobs, Leiharbeit und Arbeitslosigkeit sind das, was heutige Schulabgänger häufig erwartet. Die persönlichen Fähigkeiten und Qualifikationen werden oft nur noch unter dem Aspekt der ökonomischen Verwertbarkeit betrachtet oder sind gar nicht mehr von Belang. Mangelndes Mitbestimmungsrecht und fehlende Teilhabe am Gewinn verstärken die Entfremdung. Um im Konkurrenzkampf bestehen zu können, wird die eigene Persönlichkeit zur Ressource, aus der alles herausgeholt werden muss. Bewerbungstrainings und Autosuggestion inklusive. In einer dokumentarischen Performance reflektieren Jugendliche und junge Erwachsene über erste berufliche Erfahrungen und werfen die Frage auf, wie unter den gegebenen Bedingungen eine demokratische Gesellschaft gestaltet werden kann.

For years Ingo Toben and his team have been working with young people, incorporating live music, film, installations and now for the first time contemporary dance in their performances.
This time they take a look at the expectations of girls and boys leaving school. Low paid jobs, temporary employment and even unemployment is what they are facing. To survive in this rat race the own personality becomes a resource that must be exploited. In a documentary performance kids and young grown-ups reflect upon their first experiences in the world of work and ask how a democratic society can be created under the given conditions.

Von und mit: Hava Akyol, Chris Charlott Ayomah, Marc Becker, Sly Boamah, Vildan Bölükbas, Carolina Cioli, Kaan Dönmez, Lidia Fries, Janet Jallow, Paul Jost, Hasan Kamberi, David Mangupli, Christian Mbeki, Banu Mehmet, Natali Panic-Cidic, Cara Paronz Boschian, Katharina Reinwarth, Chitlada Somsri, Amy Steinbart-Bill, Anestis Tanis, Aleksey Vynnykov, Kevin Zeising. Regie: Ingo Toben. Musikalische Leitung: Christoph Grothaus. Choreografie: Martin Nachbar. Bühne: Joachim Brodin. Kamera und Schnitt: Iskender Kökçe. Dramaturgie: Anke Platon. Vocal Coach: Katrin von Chamier. Tontechnik und Sensorik: Tom Orr. Assistenz: Steffen Moor, Julia Raphaela Müller. Gefördert durch Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stiftung van Meeteren, Ernst- Poensgen-Stiftung und Take-off Junger Tanz. Tanzplan Düsseldorf

Ingo Toben und sein Team entwickeln seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit Jugendlichen neuartige Aufführungsformate, in denen Live-Musik, Film, Rauminstallationen und jetzt erstmals auch zeitgenössischer Tanz zu radikalen Erzählweisen verbunden werden. Fiktionales wird mit Biografischem kombiniert und die Lebenswelt der jugendlichen Akteure für ein erwachsenes Publikum geöffnet. „Unter der Haut“ wurde bei Favoriten2010 ausgezeichnet, „Liberation is a Journey“ zum 32. Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen.

FFT Düsseldorf

Kalender

Freitagsklub

Tickets

Service

Vorschau

item2a1