Logoleistea

Internationale Koproduktionsreihe
Living Dead - Spukgestalten im Theater der Gegenwart

GradesOfShameJudithBuss
Angesichts von Finanzkrisen, Umweltkatastrophen und gesellschaftlichen Ausnahmezuständen sprechen Philosophen und Theoretiker vom Verlust der Zukunft. Das Konzept des ewigen Fortschritts scheint ausgedient zu haben. Seitdem ist die Gegenwart zu einem unheimlichen Ort geworden. Kein Wunder, dass die Kultur derzeit von Zombies, Vampiren und anderen Spukgestalten heimgesucht wird. In der FFT-Koproduktionsreihe „Living Dead – Spukgestalten im Theater der Gegenwart“ widmen sich Künstler dem Auftauchen der Untoten als einem Symptom unserer Zeit. Sie begegnen den Widergängern der verdrängten Geschichten von Zerstörung und Unterdrückung und konfrontieren die Gegenwart mit dem Spuk einer möglichen anderen Ordnung. Zum Auftakt der Reihe beschäftigt sich Monster Truck gemeinsam mit der nigerianischen Kindertheatergruppe The Footprints in "Sorry" mit Vampiren und anderen Nachtgestalten. Außerdem spüren Gintersdorfer/Klaßen mit ihrem deutsch-ivorischen Ensemble den Spuren deutscher Botschafter in Afrika nach. Im zweiten Teil der Reihe im Herbst 2016 wird es Beiträge des japanischen Autors und Regisseurs Toshiki Okada/chelfitsch, des österreichischen theatercombinats unter der Leitung von Claudia Bosse und des Argentiniers Santiago Blaum geben.

Das Programm

Monster Truck & The Footprints
Sorry
3. & 4.6. - FFT Juta

Gintersdorfer/Klaßen
Der Botschafter
20. & 21.6. - FFT Juta

Toshiki Okada/chelfitsch
Time's Journey Through a Room
28. & 29.10. - FFT Juta

Claudia Bosse/theatercombinat
Ideal Paradise
17. / 18. / 19.11.

Santiago Blaum
This is not OK!
25. & 26.11. - FFT Juta

The Living Dead - Spukgestalten im Theater der Gegenwart wird gefördert durch die Kunststiftung NRW

KNRWLogos

GradesofShameJudithBuss