Logoleistea

Julia Nitschke
People suck but it’s okay because cats

SA

4.3.

21.00


 

LECTURE-PERFORMANCE
ON/LIVE - DAS THEATER DER DIGITAL NATIVES
FFT KAMMERSPIELE    JAHNSTRASSE 3

GradesOfShameJudithBuss
Es gibt eine universal allgemeingültige Wahrheit über das Internet: Es besteht aus Pornos und Katzen. Studien des Massachusetts Institute of Technology wollen sogar errechnet haben, dass der Pornografie ein Marktanteil von 80% zugesprochen wird und der Katzenanteil aus 15% besteht. Und dann gibt es da noch direktere Zusammenhänge zwischen beiden Komponenten. Julia Nitschke, szenische Forscherin aus Bochum, öffnet ihren Fundus niedlicher und sexy Bilder und dringt in einer Mischung aus kulturwissenschaftlicher Lecture und flauschig-affektivem Alltagswissen tief in die populären Bildwelten des Internets vor.

Julia Nitschke ist Szenische Forscherin und forscht seit 2013 zu Phänomenen gegenwärtigen Bilderkultur anhand der Katze. „People suck but it’s okay because cats“ (P*S*B*I*O*B*C) stellt anhand des Internet-Phänomens von Katzenbildern und -videos drängende Fragen über unsere Welt und das Leben.

Von und mit allen Leuten überall. Gefördert durch Die Bundesbank und den IWF. Regie: Angela Merkel. Bphne: Franziskus I.
Gefördert durch den Steuerzahler und die Weltverschwörung - alles anarichie